Also in meiner Vergangenheit war das so: rein in die Gondel und rauf auf den Gipfel. Am letzten Oktoberwochenende war das deutlich anders. Die 840 Höhenmeter auf den Monte Lussari (Camporosso, Italien) wurden „a piedi“ erklommen. Eine Anstrengung, die es auf alle Fälle wert war.

Der Monte Lussari ist 1790 Meter hoch und schon fast 600 Jahre lang ein Wallfahrtsort. Schon Valvasor berichtete, dass große Pilgerprozessionen nach Maria Luschari wanderten. Im Jahre 1860 erreichten diese Wallfahrten mit über 100.000 Wallfahrern den Höhepunkt. Mehr Interessantes über die Geschichte des Wallfahrtsortes findet man unter diesem Link.

Vom Saisertal (Valbrunna) aus ging es über einen Forstweg in knapp 160 Minuten über 840 Höhenmeter auf den Gipfel. Das kleine Dorf rund um die Pilgerkirche ist ein beeindruckendes Fotomotiv. Es besteht zum Großteil aus Gasthöfen. So kann man z. B. bei einem ordentlichen Teller Pasta Asciutta auf der Terrasse vor der Schutzhütte das eindrucksvolle Bergpanorama genießen.

2008-11_Monte Lussari_(c)mgp_[iPad-HD]_001-2

2008-11_Monte Lussari_(c)mgp_[iPad-HD]_001-3

2008-11_Monte Lussari_(c)mgp_[iPad-HD]_001-4